Alles für die Umwelt: Scandic Hotels verzichten auf Plastik-Strohhalme

Zum Thema: Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit, Best Practice aus der Hotellerie • Hamburg, 05.07.2018
Foto: Scandic Hotels Group

Kampf gegen Plastik! Die Scandic Hotels und natürlich auch das Scandic Hamburg Emporio werden nach und nach damit beginnen, Strohhalme, Cocktail-Sticks sowie Deckel für To-Go-Becher aus Plastik konsequent abzuschaffen. Damit die Gäste aber dennoch nicht auf Strohhalme in ihren Drinks verzichten müssen, werden derzeit umweltfreundliche Alternativen getestet. „Das ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt für Scandic. Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitskonzeptes werden wir alle Einweg-Produkte aus Plastik entfernen“, stellt Lena Bjurner, SVP HR & Sustainability at Scandic Hotels Group, klar. „Insgesamt ziehen wir pro Jahr ungefähr 1,3 Millionen Strohhalme und 120.000 Cocktail-Sticks aus dem Verkehr. Des Weiteren ersetzen wir die Kunststoffdeckel unserer To-Go-Kaffee-Becher durch biologisch abbaubare Varianten.“ 

„Wir sind in unserer Branche Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit und zu Recht stolz darauf“, erklärt Bjurner weiter. Das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird aber generell im Haus großgeschrieben. So sind der Verzicht von Einzelverpackungen auf dem Buffet, auf Tischwäsche und Scampis sowie 100 Prozent Ökostrom nur einige von vielen Maßnahmen im Haus, die zur Nachhaltigkeit beitragen.

Das Scandic Hamburg Emporio auf Skandinavien in Hamburg

Zurück