Zum Thema: Die Herbst-Saison in der Schwedischen Kirche Hamburg • Hamburg, 08.08.2018

Skandinavisches Herbst-Gefühl in der Schwedischen Gustaf-Adolfs-Kirche Hamburg

Das Café der Schwedischen Kirche in Hamburg lädt zu gemütlichen Nachmittagen ein. Foto: Martina Axén/Schwedische Kirche Hamburg

Herbstzeit ist Café-Zeit. Auch in der Schwedischen Seemannskirche Hamburg. Im typischen skandinavisch-gemütlichen Ambiente gibt es hier traditionell schwedische Köstlichkeiten wie Kanelbullar (schwedische Zimtschnecken) oder Kladdkaka, ein besonders saftiger Kuchen, der gerne mit viel Schlagsahne genossen wird. Wenn es draußen stürmt und die Bäume ihre ersten bunten Blätter lassen, wird es in dem Café der Schwedischen Kirche mit einer Tasse Tee oder Kaffee, Kerzenschein und in netter Gesellschaft so richtig „mysig“ (schwedisch für „gemütlich“).

Möchten Sie das „Mysig“-Gefühl im privaten Kreise genießen? Kein Problem! Das Kirchen-Café kann für private Feiern und Veranstaltungen gemietet werden. Dabei können Sie sich vom Café-Team mit schwedischen Leckereien verköstigen lassen. Sprechen Sie das Kirchen-Team gerne an!

Wer selbst einmal die berühmten Kanelbullar zubereiten möchte, der sollte das Rezept des Cafés der Schwedischen Gustaf-Adolfs-Kirche ausprobieren:

zimtschnecken

Typisch schwedisch: Kanelbullar, Foto: Martina Axén/Schwedische Kirche Hamburg

Rezept: Kanelbullar

Für den Teig:

150 g Butter
500 ml Milch
50 g Hefe
100 g Zucker
1/2 TL Salz
2 TL Kardamom, gemahlen
800 g Weizenmehl 

Für die Füllung:

150 g Butter 
100 g Zucker
2 EL Zimt
1 Ei, zum Bestreichen 
Hagelzucker


1. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.

2. Butter schmelzen, anschließend die Milch hinzufügen und auf ungefähr 37 Grad erwärmen.

3. Nun die Hefe in der Milch auflösen und anschließend Zucker, Salz, Kardamom und nahezu das gesamte Mehl einrühren. Den Teig kneten, bis er geschmeidig wird. Falls nötig, noch etwas mehr Mehl hinzufügen.

4. Den Teig auf einer mehligen Arbeitsfläche weiter durchkneten. Dann in zwei Teile aufteilen. Jeweils eine dünne, rechteckige Fläche ausrollen.

5. Den Teig mit weicher Butter (Raumtemperatur) bestreichen und reichlich mit Zucker und Zimt bestreuen. Anschließend zu einer Rolle wickeln.

6. Die Rolle in ungefähr 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit der geschnittenen Seite nach unten auf das Backblech legen.

7. Den Teig in diesem Zustand noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen.

8. Die Zimtschnecken mit geschlagenem Ei bepinseln. Anschließend mit Hagelzucker bestreuen.

9. Auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen etwa 5 - 8 Minuten backen. 

 
Smaklig måltid! / Guten Appetit!

Tipp: Ausstellung von Ilona Kelling

Noch bis zum 04. November 2018 werden im Café der Schwedischen Gustaf-Adolfs-Kirche Werke der freischaffenden Malerin Ilona Kelling gezeigt. Weitere Informationen zur Künstlerin und ihren Arbeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten des Kirchen-Cafés:

Donnerstag-Samstag 14-17 Uhr, Sonntag 12-17 Uhr

 

Die Schwedische Gustaf-Adolfs-Kirche auf Skandinavien in Hamburg

 

Weitere Artikel zum Thema Herbst in Skandinavien:

Der skandinavische Herbst – ein (Natur-)spektakel

Der Geschmack Finnlands für Zuhause

Danke für die Gaben – Erntedankfest in Dänemark

 

Zurück